Wissen

Melissopalynologe findet nichts

Ich wurde gefragt, warum man gefälschten Honig nicht so leicht erkennen kann? Das Honiggemisch wird stark erhitzt (somit eigentlich kaputt) und dadurch sehr flüssig, dann wird es mit hohem Druck durch feine Filter gepresst. Diese Praxis wird leider auch von einigen Großbetrieben in den USA praktiziert um besonders hellen, flüssigen bzw. „reinen“ Honig zu erhalten (?). Bei der Ultrafiltration wird das Honiggemisch auch noch zusätzlich mit Wasser verflüssigt und über Aktivkohle- oder Kieselgurfilter gepresst. Es können sogar Farbstoffe, Makromoleküle und Reste von Tierarzneimitteln entfernt werden. Wenn es im Honiggemisch nun keine Restspuren von Pollen etc. gibt, dann kann der Melissopalynologe (Honigpollenanalytiker) den Honig aber leider nicht mehr bestimmen.
Conclusio: Kauft Honigprodukte beim Imker eures Vertrauens!