Völkerführung

Fahrradanhänger

Nachdem die Nachfrage nach meinem Wiener Prater-Honig wirklich groß ist, werde ich die Völkeranzahl nächstes Jahr um zwei erhöhen. Ein neuer Standplatz für die Bienen wurde zum Glück gefunden! Damit ich meine Beuten und das nötige Zubehör besser (und vor allem umweltfreundlich) transportieren kann, habe ich mir einen Anhänger für mein Fahrrad zugelegt. Belastbar bis 60 kg … Da bin ich wirklich schon sehr gespannt wie gut das funktioniert …

Völkerführung

Erster Schnee

Heute in der Nacht hat es in Wien zu schneien begonnen. Die Aufgabe des Imkers besteht nun darin, darauf zu achten, dass die Fluglöcher schneefrei bleiben. Sollten Sie nämlich vereisen, dauert es zu lange bis sie wieder frei sind, denn bei Temperaturen von über 7 Grad müssen die Bienen dringend einen sogenannten Reinigungsflug durchführen.

Völkerführung

Sturm in Wien

Mit bis zu 130 km/h blies der Sturm in den letzten Tagen in Wien. Im Prater wurden Bäume entwurzelt und in den Kleingärten wurden unter anderem Blumentöpfe und Sessel herum gewirbelt. Meine beiden Bienenvölker stehen auf dem Hochstand ja sehr exponiert … Zum Glück konnte ich die Beuten noch rechtzeitig mit Gurten sichern. Sie wären sonst mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit umgeworfen worden …

Völkerführung

Volk drohnenbrütig

Ein Bienenvolk ist leider drohnenbrütig geworden. Das heisst, dass die Königin entweder abhanden gekommen ist oder dass sie keine befruchteten Eier mehr legen kann. Es gibt somit nur noch Drohnen im Volk. Sollte sie weg sein, beginnen eine oder mehrere Arbeitsbienen (Afterweisel) unbefruchtete Eier zu legen. Man erkennt das am uneinheitlichen Brutnest bei dem sich zumeist auch mehrere Eier in einer Wabe befinden. Ich habe das Volk aufgelöst (abgekehrt). Die Bienen können sich nun bei anderen Völkern „einbetteln“. Sehr schade ist das … nachdem alle meinen Prater-Honig lieben, hätte ich nächstes Jahr gerne drei Völker gehabt …

Völkerführung

Kehrschwärme geholt

In solchen Kartonschachteln bekommt man die Kehrschwärme. Genau abgewogen und mit Flüssigfutter versehen. In der kleinen Plastikbox ist eine Reinzuchtkönigin. Die Box ist mit Futterteig verschlossen. Man hängt die Königin samt Box zwischen die Rähmchen und lässt die Bienen die Königin befreien. Da das einige Zeit braucht, haben sich die Bienen an die neue Königin gewöhnt und akzeptieren sie.

Tracht Völkerführung

Der Salbei blüht … 

Der Salbei bei mir im Garten blüht und summt vor lauter Bienen. Auch die Rosenbüsche bei den Nachbarn sind voller Bienen. Schön ist das – endlich ist es warm. Am Freitag waren zwei liebe Imkerfreunde aus meinem Imkerverein bei mir und haben sich von meinen zwei wirklich starken Völkern jeweils einen Ableger gemacht. Wir haben lange gesucht, ob eh keine Königin dabei ist, die will ich nämlich nicht hergeben. Die neuen Völker würden sich zwar (wenn man eine Wabe mit ganz junger unverdeckelter Brut einhängt) eine neue Königin nachziehen, aber das dauert ca. 16 Tage. Weiselzellen, sollte man keine eigenen haben, kann man von Stefan Mandl in Schwechat beziehen.

Völkerführung

Bienenkönigin

Heute habe ich bei der Durchsicht meiner Bienenvölker auch eine Königin gesichtet und gleich fotografiert. Das Handy war danach zwar mit Honig und Wachs verschmiert aber es ist zum Glück abwaschbar. Üblicherweise suche ich nicht nach den Königinnen … es reicht, wenn man ganz frisch gelegte Eier (Stifte) findet, dann weiß man, dass irgendwo eine Königin sein muss. Die Königin ist übrigens ca. ein Drittel länger als die Arbeiterinnen und man hat erst im 16. Jahrhundert festgestellt, dass es eben eine Königin ist und kein König. 

Völkerführung

Winterfutter eingelagert

Heute in der Früh bin ich nach Vösendorf gefahren um das Winterfutter für meine Bienen abzuholen. Mit der Bestellung muss man rechtzeitig dran sein (bei österreichischem Bio-Zucker) – jetzt kann man bereits keinen mehr bestellen. Ich habe mir 28kg Kanister Agenabon von der Agrana besorgt, das ist ein Bio-Invertzuckersirup aus Maisstärke. Ich hoffe den Bienen schmeckt er …

Völkerführung

Spielnäpfchen

Bei meiner jüngsten Kontrolle der Bienenvölker habe ich sogenannte Spielnäpfchen entdeckt. Das sind diese kugeligen Zellen am Foto. Es sind Vorstufen zu Weiselzellen (Königinnenzellen). Solange die Königin kein Ei darin ablegt, werden sie nicht zu einer länglichen Weiselzelle erweitert. Für mich bedeutet das, dass ich die Völker nun genauer kontrollieren muss (so ca. alle 8-9 Tage), damit keine neue Königin gezogen wird und kein Schwarm abgeht …

Völkerführung

0°C … April-Wetter nicht gut für Bienen 

Rechts oben im Bild sieht man meine Bienenvölker – unten, in weiß… SCHNEE. Es hat nur 0°C … Ich habe den Bienen gestern etwas Bio-Zuckerwasser (1:1) gegeben, sicherheitshalber. Hoffentlich verkühlt sich die Brut in der oberen Zarge nicht. Der März war sehr warm aber jetzt … Gar kein gutes Wetter für Bienen.